,,Fortbildung kann nicht schaden"

Unser Unternehmen beschäftigt Mitarbeiter aus dem medizinischen Fachbereich. Qualifizierte Krankenschwestern und Krankenpfleger führen eine individuelle Pflegeausbildung für Sie zu Hause bei Ihrem Kunden durch. 

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erhält die Pflegerin/der Pfleger ein Zertifikat, das den Erwerb von Fähigkeiten in der Pflege bettlägeriger Patienten bescheinigt.

Praktische Übungen beinhalten:

- Waschen des Patienten im Bett

- Wechseln von Windeln des bettlägerigen Patienten

- Lagerung des Patienten, Vorbeugung von Dekubitus

- Wechsel der Bettwäsche bei bettlägerigen Patienten

- sicherer Transfer vom Bett in den Rollstuhl

Zusätzlich werden die Methoden zur Vermeidung von Komplikationen wie Lungenentzündung, Dekubitus, Gelenkversteifungen und Hautentzündungen erläutert Bei Bedarf zeigen wir Ihnen, wie Sie die PEG-Sonde bedienen, den Urinbeutel entleeren, den Beutel beim Stoma wechseln und die Sauerstoffanlage bedienen.

 

 

Erinnern wir uns daran!

- schlechte Pflege kann zu Komplikationen führen, die in manchen Fällen das Leben des Patienten gefährden können! 

- die Pflegerinnen/die Pfleger, die sich verpflichten, einen Patienten ohne Einhaltung der Regeln der kinetischen Technik zu verlegen, schaden ihrer Gesundheit!

- Unsere Pflegekräfte führen nur Grundpflegemaßnahmen durch.

 

Unsere Pflegekräfte übernehmen folgende Tätigkeiten NICHT:

- Verbandwechsel

- Verabreichung von Medikamenten

- Insulinverabreichung (Sie kontrollieren und messen nur den Zuckergehalt)

- subkutane, intramuskuläre und intravenöse Injektionen

- Austausch von Harnkathetern, Spülen von Harnkathetern

- Kompressionsstrümpfe anziehen

Die oben genannten Tätigkeiten gehören in den Bereich der medizinischen Behandlungspflege und müssen vom Pflegedienst durchgeführt werden.